Mit dem «New Generation #JazzLab» wird das Festival um ein weiteres Standbein erweitert. Dabei handelt es sich um einen Wettbewerb zwischen Masterclass und Förderpreis für aufstrebende Jazzmusikerinnen und -musiker. 

Von Festival da Jazz
26.5.21

 

Die Idee

In Krisenzeiten ist man des öfteren dazu verleitet, nur noch auf das Bekannte, den guten alten Wert zu vertrauen. Doch Innovation muss immer ihren Platz erhalten. In diesem Sinne freut es uns ausserordentlich, dieses Förderformat 2021 zusammen mit unserem neuen Presenting Partner Jaguar zu lancieren. 

Der Einstieg ins Musikbusiness ist für viele junge Künstlerinnen und Künstler eine riesige Hürde. Neben Können und Glück braucht es viel Energie, Durchhaltewillen, Hartnäckigkeit und Zeit, um Fuss zu fassen. Das New Generation #JazzLab will diesen Schritt für motivierte Nachwuchstalente ein wenig leichter machen.

Ausgewählte Bands werden diesen Sommer zu einer 3-tägigen Masterclass ans Festival da Jazz eingeladen, gewinnen ein Preisgeld und bekommen als besonderes Schmankerl bekannte Mentoren zur Seite gestellt, mit denen sie proben und arrangieren können. Der krönende Abschluss bildet das Konzert in einer wundervollen Festival-Location.

Über 70 Bewerbungen aus aller Welt sind eingegangen und die Fach-Jury hat aufgrund der beeindruckenden Vielfalt und Qualität an Musik gleich drei, statt der ursprünglich zwei ausgeschriebenen Sieger-Plätze vergeben. 

And this year's winners are:

 

THE WINNERS

Get to know our Winners

Karoline Weidt Quartett
MarcO Poingt Trio

Konzert, Preisgeld, Networking, Erfahrungen – das New Generation #JazzLab bietet ein cooles Package für junge Acts, die einen Schritt weiter gehen möchten.

The MEntors

Im Zentrum des New Generation #JazzLab steht die Zusammenarbeit der Gewinner-Acts mit verschiedenen Jazz-Grössen. Bei diesen «Mentoren» handelt es sich um renommierte Profis, welche den Nachwuchstalenten in vielerlei Hinsicht unterstützend zur Seite stehen. Das Festival da Jazz wählt dafür bewusst Musiker aus, die sich durch ein facettenreiches Schaffen und Neugier auszeichnen:

IIRO RANTALA 

Der finnische Ausnahme-Pianist Iiro Rantala kennt keine Scheuklappen. Er findet in jeder musikalischen Ecke Reizvolles und Neues. Seine Genre-übergreifende Virtuosität und seine reiche Geschichte mit dem Festival da Jazz machen ihn zum perfekten Mentoren für ambitionierte Talente. Diese dürfen sich auf einen vielseitigen, äusserst humorvollen Lehrer freuen.

OMAR SOSA

Der kubanische Virtuose Omar Sosa fand via Perkussion zur Musik und ist heute ein Grammy-ausgezeichneter Pianist und Komponist. Er musiziert solo, im Trio, in der Big Band und mit Sinfonieorchestern. Ausgehend von einem Fundament im Latin Jazz, hat Sosa seinen Horizont stets erweitert und freut sich, seinen Spirit mit der nächsten Generation zu teilen.

DAVE GRUSIN & LEE RITENOUR 

Die beiden Jazz-Ikonen und Festival-da-Jazz-Freunde waren von der Idee des New Generation #JazzLab so angetan, dass sie sich als zusätzliche Mentoren geradezu aufgedrängt haben. Es scheint, als wären sie mit zwei Konzerten am Festival unterbeschäftigt. «Aber gerne» sagen wir und freuen uns mit unseren Gewinnern auf Lee und Daves gigantisches Wissen.

DOMI & JD Beck

Gerade erst gut 20 Jahre alt und bereits Mentorin und Mentor? Wer DOMi & JD Beck verfolgt, merkt schnell: Hier rollt etwas Aussergewöhnliches auf uns zu. Zudem soll das New Generation #JazzLab möglichst vielschichtig wirken. Der amerikanische Schlagzeuger und die französische Keyboarderin bespielen, neben ihren Instrumenten, auch ihre Social Media Kanäle mit grösster Professionalität und Kreativität.

 

Die Top 10

Die Qualität der Einsendungen war fantastisch. Darum möchten wir Ihnen die Acts, welche in der engeren Auswahl waren, nicht vorenthalten. Schauen und hören Sie rein. Es lohnt sich!

Top 10

Ayé!
Dimitri Monstein Ensemble
Four Disturbed Civilians
Johanna Summer
Katom
Lina Tinérun
Retrospective 5tet
Tobias Haug Quartett
Yotam Ben-Or Quartet