Liebes Publikum
Liebe Freundinnen und Freunde des Festival da Jazz
Liebe zugewandte Orte

es sind wahrlich ausserordentliche Wochen, in welchen wir uns bewegen. Wir möchten Ihnen für einmal gleich zu Beginn des Schreibens beste Wünsche für Gesundheit für Sie und Ihre Liebsten überbringen.

Natürlich trifft uns die andauernde Pandemie alle in ähnlichem Masse. Die Planung eines Festivals mit vielen internationalen Künstler’Innen ist bereits unter normalen Umständen kompliziert und schweisstreibend. Sie können sich denken, dass es nun um ein Vielfaches schwieriger wird.

ABER: Es wird eine Zeit danach geben. Wir arbeiten zurzeit mit Hochdruck am Festivalsommer 2020. Die Hoffnung überwiegt, dass diese vom Bundesrat beschlossene „ausserordendliche Lage“ in nützlicher Frist vorbei sein wird.

Eine erste klare Auswirkung für das Festival wollten wir Ihnen sofort mitteilen: Wir werden unser Programm später als ursprünglich geplant veröffentlichen. Natürlich erfahren Sie über weitere Newsletter oder unsere Homepage immer aktuell, was Sache ist.

Jazz ist Improvisation. Und (Live-)Musik und die damit verbundene Gesellschaft ist unser allerSeelenfutter. Nach dieser dunklen Phase wird sie es mehr denn je.

Zudem dürfen wir vom Festival da Jazz uns zumindest ein klein wenig für unsere schnelle Reaktionszeit und unser kleines, agiles Team rühmen. Auch wenn wir zuweilen mit grossen Namen hantieren, bleiben wir leichtfüssig und blühen unter Herausforderungen auf. Druck macht uns besser. So wie es Edelsteine eben so an sich haben.

Wir verbleiben überzeugt davon, dass Menschen im Sommer Lust auf Unterhaltung verspüren werden.Unterdessen wünschen wir Ihnen nur das Beste, gute Gesundheit sowie Ruhe und Gelassenheit.

Stets höflich,

das Team
Festival da Jazz St. Moritz