Im Gegensatz zu Xi Jinping verfolgt Daniel Schnyder mit seinem Seidenstrassen-Projekt keine Grossmachtsträume. Dem umtriebigen Saxophonisten und Komponisten geht es vielmehr um eine musikalische Annäherung von Orient und Okzident, bei der Grenzen spielerisch überwunden werden. Diese Intention lässt sich bereits in der sehr speziellen Instrumentierung des Seidenstrassen-Ensembles ablesen: Zu einem klassischen Streichquartett gesellen sich u.a. das chinesische Nationalinstrument Pipa sowie die arabischen Instrumente Oud und Nay.

Info

Location
Datum
Sa. 6.7.19
Türöffnung
Konzertbeginn
Eintritt
CHF 175.00