Eintritt frei

Quasi über Nacht wurde die franko-algerische Sängerin und Cellistin Nesrine Belmokh 2018 dank ihres Debütalbums «Ahlam» für das deutsche «Talentschmöckerlabel» ACT zu einer der grossen musikalischen Entdeckungen unserer Zeit (zuvor waren bereits die Dirigenten Daniel Barenboim und Lorin Maazel auf das cellistische Ausnahmetalent aufmerksam geworden). In ihrer irisierenden Musik reflektiert Nesrine Belmokh unterschiedliche Einflüsse aus dem Mittelmeerraum, wobei sie eine Brücke zwischen Nordafrika und Südeuropa baut. Nun folgt ein Album, das als Titel einfach den Vornamen der Genre-Sprengerin trägt und sich damit als sehr persönliches Statement zu erkennen gibt.

Nur bei schönes Witterung – Informationen dazu am Vortag auf unserer Website

Info

Location
Datum
So. 24.7.22
Türöffnung
Konzertbeginn
Eintritt
Eintritt frei

Am gleichen Tag