Das Liebesgeflüsterlied «Je t’aime … moi non plus» verfolgt Jane Birkin überallhin, wo die Schauspielerin und Sängerin in Erscheinung tritt. Tatsächlich nimmt die kongeniale Kooperation mit dem melancholisch-provokativen Schwerenöter Serge Gainsbourg einen zentralen Platz in der ereignisreichen Vita von Jane Birkin ein - inklusive Geburt der Tochter Charlotte Gainsbourg. Doch es wäre töricht, Jane Birkin als «Gainsbourg-Anhängsel» zu bezeichnen, hat sie doch in ihrer künstlerischen Karriere viele triumphale Erfolge vorzuweisen - darunter ihr Comeback als Sängerin, dem wir u.a. das denkwürdige Album «Fictions» verdanken, für das sie 2006 mit Beth Gibbons, Johnny Marr und Rufus Wainwright zusammenspannte.

Info

Datum
Mi. 13.7.22
Türöffnung
Konzertbeginn
Jane Birkin